JETZT ANMELDEN! nur 495,- EUR

Referenten

Stefan Engel Flechsig

Stefan Engel – Flechsig ist Rechtsanwalt in Bonn. Er verfügt über langjährige berufliche Erfahrungen in den Bereichen Informatik, Recht und Internet. Seine Tätigkeitsschwerpunkte umfassen rechtliche Fragen der Anwendungen neuer Informations- und Kommunikationstechnologien, insbesondere auch rechtliche Fragen elektronischer Rechnungen im nationalen und internationalen Umfeld. Er ist einer der Pioniere der elektronischen Rechnung in Europa. Die EU-Standardisierung zur elektronischen Rechnung im CEN wurden von ihm 2001 begründet, als Vertreter der Bundesrepublik Deutschland im EU Multistakeholder-Forum „Elektronische Rechnungsstellung“ leitete er die Rechtsarbeitsgruppe, das Forum elektronische Rechnung in Deutschland (FeRD) wurde von ihm gegründet und bis 2018 geleitet, und die deutsche-französische Zusammenarbeit bei der elektronischen Rechnung geht auf seine Initiative zurück.


Marcus Hartmann

Marcus Hartmann ist Geschäftsführer der OXSEED logistics GmbH, gelernter Industriekaufmann und Dipl.-Betriebswirt. Studium in Mainz und Bielefeld mit den Schwerpunkten Marketing und Rechnungswesen. Seit mehr als 20 Jahren ausschließlich in der Entwicklung und Vermarktung von Softwarelösungen für Dokumentenverwaltung und Archivierung tätig. Im Jahre 2006 Gründung von OXSEED als Anbieter für On Demand ECM. Aufbau und Positionierung des Unternehmens im Umfeld Cloud / SaaS. Dafür wurde er mit dem deutschen Multimediapreis des BMWi ausgezeichnet. Marcus ist verheiratet und hat zwei Söhne. Zum Ausgleich betreibt Marcus seit einigen Jahren noch ein kleines Plattenlabel unter dem Namen NOIZGATE Records.


Andreas Pelekies

Andreas Pelekies ist Senior Business Development Manager bei GEFEG mbH. GEFEG Lösungen bieten Produktivitätssteigerungen und optimierte Entwicklung von Datenschnittstellen, um Geschäftsprozesse zu verbinden und deren Fachinhalte zu planen, abzubilden und während des gesamten Anwendungszyklus zu managen. Zu den Lösungen gehören die Software GEFEG.FX für Entwicklung und Management von Datenmodellen, eStandards und Schnittstellen. Andreas Pelekies ist aktives Mitglied in nationalen und internationalen Gremien, wie z.B. DIN, CEN, UN/CEFACT. Unter seiner technischen Leitung wurde im Forum elektronische Rechnung Deutschland (FeRD) das ZUGFeRD Formats entwickelt. Nach 18 Jahren Softwareentwicklung für kaufmännische Software war er als Manager für globale XML Standards bei GS1 Germany tätig und betreute die Themen Bargeldlogistik und Elektronische Rechnung auf nationaler und internationaler Ebene. Er ist Master of Business Administration und studierte Wirtschaftsinformatik an der Hochschule für Ökonomie und Management.


Bernd Wild

Dr. Bernd Wild studierte Physik an der Universität Karlsruhe. Nach dem Diplom arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungszentrum Informatik FZI in Karlsruhe auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz und Expertensysteme. Nach seiner Promotion leitete er mehrere Jahre das Software Engineering bei einem Bankendienstleister bevor er 1996 die intarsys GmbH, gründete. Schwerpunkte der Tätigkeiten waren elektronischer Signaturen, Identitätsmanagementsysteme und elektronischer Dokumententechnologie, insbesondere rund um PDF. Bernd Wild war etliche Jahre im Vorstand der weltweit agierenden PDF Association und in zahlreichen Verbänden und Arbeitskreisen rund um Standardisierung von Signatur- und Dokumentenformaten tätig. Gleichzeitig gehört er zum Gründungskreis des FeRD und ist bis heute als Co-Leiter des CC3 „Technologie und Standards“ aktiv. Seit er zum Jahresbeginn 2023 die intarsys verlassen hat, widmet er sich neben kleineren Beratungsmandaten vorrangig privaten Interessen.


Rolf Wessel

Rolf Wessel ist Diplom-Wirtschaftsinformatiker und Produktmanager der SEEBURGER AG im Geschäftsbereich „SAP® & Web-Applikationen“.
Tätigkeitsschwerpunkt sind Softwarelösungen für die elektronische Rechnungsverarbeitung (e-Invoicing).
Rolf Wessel ist maßgeblich an der Weiterentwicklung der SEEBURGER smart-eInvoice®-Lösung für ZUGFeRD beteiligt.


Jochen Stärk

Jochen Stärk ist selbstständiger Programmierer. Nach seinem Studium der Wirtschaftsinformatik an der Berufsakademie Mannheim machte er sich 2004 ganz selbstständig. Obwohl er das Studium an sich erfolgreich abgeschlossen hatte war seine Buchhaltung trotzdem noch grauenhaft. Vor die Wahl gestellt alles abzugeben oder sich richtig Arbeit zu machen startete er – ebenfalls 2004 – die Entwicklung des Open-Source Buchhaltungsprogramms Gnuaccounting und hat seitdem viel gelernt. Um mit seiner Software ZUGFeRD zu unterstützen initiierte und programmierte er zehn Jahre später die Java-Bibliothek “Mustangproject”, die ebenfalls als Open-Source zur Verfügung steht.


Klaus Förderer

Klaus Förderer ist Senior-Projektmanager eBusiness im Bereich GS1 Technologien der GS1 Germany. Seit 2001 beschäftigt er sich dort mit den Themen EDI (EANCOM®, GS1 XML), elektronischer Signatur und Rechnungsstellung. Im Rahmen seiner internationalen Verantwortlichkeiten für GS1 und GS1 in Europe ist er aktiv in UN/CEFACT und CEN.
Im Bereich elektronische Rechnung ist er Gründungsmitglied des Forums elektronische Rechnung Deutschland (FeRD) sowie Mitglied der deutschen Delegation im CEN PC 434 zur Entwicklung der europäischen Kernrechnung im Auftrag der EU-Kommission.
Von 1996 bis 2000 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut der deutschen Wirtschaft Köln mit den Schwerpunkten Innovationsmangement und KMU-Förderung.
Klaus Förderer ist Ingenieur der Produktionstechnik, Diplom-Übersetzer und hat einen Master-Abschluss in Tropentechnologie. Vertieft wurden die Studien durch Auslandaufenthalte in der Schweiz, den USA und Kolumbien.


Daniel Vinz

Daniel Vinz ist als Fachreferent digitale Standards bei der AWV zuständig für das Forum elektronische Rechnung Deutschland. Hier bringt er sich aktiv in die Pflege und Weiterentwicklung der aktuellen und zukünftigen FeRD-Standards ein. Zusätzlich vertritt er die Interessen des FeRD beim DIN und arbeitet auch auf europäischer Ebene aktiv an der Weiterentwicklung der Norm zur elektronischen Rechnung EN16931 und elektronischen Beschaffungsprozessen mit. Seit kurzem ist er Mitglied des UN/CEFACT Library Maintenance Teams, wo unter anderem die Cross Industry Invoice (CII) gepflegt wird. In seiner Freizeit ist er ehrenamtlicher Datenschutzbeauftragter für seine Kirchengemeinde.


Andreas Starke

Andreas Starke ist seit Anfang 2013 als Leiter der Technik und Entwicklung bei der OXSEED logistics GmbH tätig, vorher war er dort bereits 2 Jahre Consultant für ECM. Er war im AP3 während der Entwicklungsphase des ZUGFeRD Formats engagiert, und hat dessen Einbindung in die bestehende Produktarchitektur wie auch die spezielle Umsetzung des Formats bei der OlG konzipiert und implementiert.


Paul Baal

Paul Baal ist seit 2021 als Softwareentwickler bei der OXSEED logistics GmbH tätig. Er studierte Bioinformatik und Genomforschung an der Universität Bielefeld. Bei OXSEED arbeitet Paul im Bereich der Backend-Entwicklung insbesondere an den AI-Services der obwyse Plattform. Darüber hinaus ist er aktives Mitglied im CC3 des FeRD und in dieser Eigenschaft auch Experte und Ansprechpartner für die Mitglieder der ZUGFeRD Community.


Monique Ostermann

Monique Ostermann ist seit 2019 im Management der ZUGFeRD Community und beteiligt sich an der Weiterentwicklung des eRechnungsstandards. Von 2013 bis 2019 studierte sie an der Hochschule Hamm-Lippstadt Biomedizintechnik mit den Schwerpunkten Informatik und Management. Im Zuge der Neuerungen im eRechnungsbereich entwickelte sie das ZF/FX Invoiceportal mit.


Svante Schubert

Svante Schubert ist Wirtschaftsinformatiker und arbeitet freiberuflich schwerpunktmäßig an der Standardisierung von EU e-Rechnungen und e-Belegen. Als Co-Editor des CEN TC 434 hat er sich erfolgreich dafür eingesetzt, dass sich Rechnungen (bei gleichen Eingaben) europaweit in Zukunft auch centgenau gleichen sollen. Zusätzlich gibt er Schulungen über die kommenden – noch nicht veröffentlichten – Erweiterungen des EU e-Rechnungsstandards EN16931.
Sein Ziel ist es Standards digitaler zu machen: Über neue Werkzeuge & geschicktere Vorgehensweisen sollen die Standards mit weniger Aufwand schneller adaptierbar sein.


Prof. Dr. Christoph Karlheim

Prof. Dr. Christoph Karlheim
ist ein Experte für Wissenschaftsmanagement und Transfer (Praxis-Wissenschaft) mit einem Fokus auf E-Mental-Health und qualitativen Methoden. Seit 2016 ist er Leiter der Stabsstelle Innovation & Forschung am Evangelischen Klinikum Bethel (EvKB). Zuvor war er viele Jahre wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Bielefeld. Er ist ein berufenes Mitglied der Ethik-Kommission der Ärztekammer Westfalen-Lippe und engagiert sich stark in der Weiterbildung und als Ombudsperson der deutschen Forschungsgesellschaft (DFG). Seine Arbeit trägt maßgeblich zur Entwicklung von Public Health und Versorgungsforschung bei.


Katrin Beier

Katrin Beier
ist seit 2015 in der make IT GmbH in Chemnitz beschäftigt. Die make IT GmbH ist IT Dienstleister der eins energie in sachsen GmbH & Co.KG und der CVAG (Chemnitzer-Verkehrs AG). Sie hat mit Formulargestaltung (SIFBA) im SAP ihre Laufbahn begonnen. 2017 Zertifizierung zur SAP SD Beraterin im SAP ECC. Betreuung verschiedener Projekte, unter anderem Rechnungsausgang SAP im Format ZUGFeRD und xRechnung. Derzeitiges Projekt -Migration von SAP ECC zu S/4HANA.


Richard Schelkens

Richard Schelkens
ist gelernter Großhandels Kaufmann und im Bereich eCommerce bei der Rexel Germany GmbH & Co. KG zuständig für die Kundenintegration, Anforderungsbeschreibungen und Begleitung bei der Implementierung von Systemintegrationsprozessen. Seine 28-jährige Erfahrung im Vertrieb, E-Business, e-Procurement und Systemintegration bildet die Grundlage für seine beratende Tätigkeit als direkte Schnittstelle zwischen eBusiness und Entwicklung von ZUGFeRD, xRechnung, OMD und Order-X bei der Rexel Germany GmbH & Co KG.


Bernd Falge

Bernd Falge
ist Referent für Steuern, öffentliche Finanzen und Sachverständigenwesen bei der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld. Seit 2002 informiert er insbesondere kleine und mittlere Unternehmen über Änderungen im Steuerrecht, wie beispielsweise GoBD und die elektronischen Registrierkassen. Deshalb kennt er den Unterstützungsbedarf dieser Zielgruppe bei der Einführung neuer Projekte im Detail – und kann entsprechende Lösungswege für die Praxis aufzeigen.